1. Voller Briefkasten?
    Wird ihr Briefkasten während Ihrer Abwesenheit geleert, z.B. von einem Nachbarn?
    Alternativ können Sie auch den Lagerservice der Post nutzen (ca. 10 €/Monat).
    Zeitungsabonnements können Sie bei den meisten Verlagen für die Urlaubszeit abbestellen.
  2. Anrufbeantworter
    Geben Sie auf Ihrem Anrufbeantworter NICHT an, dass Sie im Urlaub sind. Ansonsten wissen die Täter schon nach einem Anruf, dass Sie nicht zu Hause sind. Am besten wählen Sie einen neutralen Text.
  3. Rollläden auch tagsüber geschlossen?
    Lassen Sie Ihre Rollläden am besten über eine Zeitschaltuhr oder von einem Nachbarn regelmäßig auf- und zufahren. Das Erweckt den Eindruck, dass Ihr Haus bewohnt ist. Preiswerte Rollläden oder Jalousien stellen für Einbrecher kein Hindernis dar, sind aber in geschlossenem Zustand ein Zeichen für Abwesenheit.
  4. Fenster und Terrassentüren immer verschlossen?
    Lassen Sie Ihren Nachbarn ab und zu lüften, dies hat den Nebeneffekt, dass nach Ihrem Urlaub frische Luft auf Sie wartet.
  5. Beleuchtung
    Ist das Haus zu keiner Zeit weder innen, noch außen beleuchtet? Hier schaffen Zeitschaltuhren und Sensoren Abhilfe. Denn Einbrecher scheuen nichts so sehr, wie das Licht. Informieren Sie am besten Ihren Nachbarn, zu welchen Zeiten die Lampen oder das Radio automatisch angehen, damit kein falscher Alarm ausgelöst wird.
  6. Wuchert der Garten vor sich hin?
    Mähen Sie möglichst vor Ihrem Urlaub noch den Rasen und bitten Sie Ihren Nachbarn bei längerer Abwesenheit alle zwei Wochen den Rasen zu mähen und grobes Unkraut zu entfernen. Er wird sich sicher freuen, wenn Sie dies während seines Urlaubes ebenfalls übernehmen.
  7. Mülltonne
    Steht Ihre Mülltonne während Ihres Urlaubs nie oder permanent auf der Straße? Eventuell hat Ihr Nachbar noch Dinge, die er aussortieren möchte und kümmert sich dafür um Ihre Tonne.
  8. Alle Türen, Fenster und Zusatzsicherungen verriegelt?
    Vor dem Urlaub sollten alle Türen und Fenster abgeschlossen werden. Keller- und Garagentüren werden ebenso gern vergessen, wie Dach- oder Kellerfenster. Außerdem nützen die besten Zusatzsicherungen nichts, wenn sie nicht verriegelt werden.
  9. Leitern eingeschlossen?
    Schließen Sie Ihre Leitern am besten ein, auch wenn das mühevoll ist. Dem Einbrecher bieten Sie sonst eine gute Aufstiegshilfe.
  10. Wertvolle Gegenstände
    Besonders wertvolle Gegenstände sollten Sie während Ihrer Abwesenheit in einem Tresor oder Bankschließfach lagern. Teure Elektrogegenstände sofern möglich, einschließen.

Laden Sie sich hier alle Tipps für die Sicherheit Ihres Hauses während der Urlauszeit herunter - bequem ausdrucken für die Pinnwand.

Download - Ratgeber Einbruchschutz Urlaubszeit

 

Das Team der ulco GmbH wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine schöne Urlaubszeit!